• tvriehen

3 Medaillen an der Hallen Nachwuchs Schweizermeisterschaft

Aktualisiert: 25. Feb.

Nach einem Jahr Coronapause fand in St. Gallen am letzten Wochenende die Nachwuchs Schweizermeisterschaften statt. Der TV Riehen war mit 10 Athleten vertreten, einzig zwei waren vor 2 Jahren an der letzten Hallen SM dabei. Alle 10 TVR Athleten starteten in Laufdisziplinen am Samstag. Über 1000m starteten alles Hallen Neulinge. Malvina Thrier, welche sich erst vor kurzem von einer Hirnerschütterung erholen musste, sowie Rebecca Wüthrich konnten in ihrem 1000m Lauf nicht in die Nähe ihrer Bestzeit laufen. Bei den U16M waren 4 Athleten von 13 Startenden vom TV Riehen. Mael Medero konnte sich, ohne alles zu geben, für den Final qualifizieren. Den letzten Finalplatz ergatterte sich Alex Stricker in 3:02.90 und verdrängte seinen Klassen- und Vereinskollegen Mykhailo Kyian vom Finalplatz, der ebenfalls einen guten Lauf zeigte. Auch Koen de Jong läuft mit 3:13.29 zu einer guten Zeit bei seiner ersten Schweizermeisterschaft. Joah Wüthrich kämpfte sich in einem gut besetzten Halbfinal zum 3. Rang. Da dies mit 2:41.93 die 3. schnellste Zeit aller Halbfinals war, qualifiziert sich Joah für den Final vom Sonntag.

Im 60m zeigte Max Rupp einen guten Einstand an den Schweizermeisterschaften. Die 7.69 waren zwar persönliche Bestzeit, mit Rang 10 verpasste er den Final um lediglich 0.07 Sekunden. Diese wären durchaus möglich gewesen. Hoffen wir, dass ein Finaleinzug im Sommer auf der Grendelmatte funktioniert. Irina Antener hatte da mehr Glück, mit 7.95 unterbot sie deutlich ihre Bestleistung, welche sie 3 Wochen zuvor aufstellte. Zwei weitere Teilnehmerinnen rangierten mit derselben Zeit auf Rang 8 und zitterten um den Finaleinzug. Das Glück stand Irina hold und so stand sie im Final der Besten 8. Im Final lief sie mit 7.93 erneut neue U18 Vereinsbestleistung und sensationell auf Rang 5. Patrick Anklin war der aussichtsreichste Medaillenkandidat. Im Vorlauf lief er die 60m als Schnellster U20 Athlet. Die 6.96 bedeuteten die Egalisierung seiner Vereinsbestleistung. Im Final startete Patrick wieder als Bester. Mit zunehmender Länge holten die anderen Athleten auf und drängten Patrick auf Platz 4. Mit 6.99 verpasste er die Medaille um nur 2 Hundertstel. Patrick klagte nach dem Lauf, dass er Mitte des Laufes Krämpfe in der Wade verspürte, was ihn daran hinderte mit den anderen mitzuhalten.

Am Sonntag startete Irina über 200m bei den U18W. Die engen Steilwandkurven in der Halle sind nicht einfach zu laufen. Bei ihrem einzigen Lauf in der Halle, hatte Irina damit zu kämpfen. Beim Vorlauf musste sie auf Bahn 4 in Schräglage starten. Mit 25.70 lief sie über eine halbe Sekunde schneller als 3 Wochen zuvor und gar schneller als im Sommer auf der Aussenbahn. Mit der dritt schnellsten Zeit fehlten ihr gar nur 2 Hundertstel auf Rang 2. Im Finallauf konnte sie gar ein bisschen schneller laufen und mit 25.62 ihre Bestzeit noch verbessern. Somit war die erste Medaille für den TV Riehen und die erste SM Medaille für Irina Tatsache. Eine Stunde darauf, startete Mael und Alex im 1000m Final. Mael klagte über Ohrenschmerzen, die jedoch beim Einlaufen verschwanden. Den 1000m lief er kontrolliert auf Rang 2 und beobachtete. Als 2 Runden vor Schluss der erste Läufer angriff, setzte Mael zu einem Zwischensprint an und übernahm die Führung. Diese gab er nicht wieder ab und gewann in neuer U16M Vereinsbestleistung von 2:46.45. In seinem Schlepptau lief Alex Stricker am Ende des Feldes zu persönlicher Bestzeit in 2:57.99. Mael kam danach mit grösseren Ohrenschmerzen zurück als zu Beginn. Kurz darauf lief Joah Wüthrich seinen 1000m Finallauf bei den U18M. Joah hatte Mühe mit der Startposition 5. Er wurde nach hinten gedrängt und kämpfte sich über die ersten beiden Runden weiter nach vorne. An Position 2 laufend versuchte er mit dem Führenden mitzuhalten. Zwei weitere Läufer überholten ihn. In der zweitletzten Runde sah es danach aus, als könnte er nicht mit den besten 3 mithalten und gar Position 4 verlieren. Erst in der letzten Kurve brach, der an Rang 3 Laufende ein und Joah überspurtete diesen auf der Zielgerade. Die 2:37.07 bedeuteten U18M Vereinsbestleistung. Mit Bronze hatte er sein Ziel erreicht, welches er im Sommer wegen eine Coronainfektion verpasst hatte.

Mit 3 Medaillen wurden die Ziele des neuen Leistungssportchefs Marco Thürkauf erreicht. Die nächsten Nachwuchs Schweizermeisterschaften finden am 27. und 28. August in Riehen statt.

Nächstes Wochenende starten Patrick Anklin (60m), Irina Antener (60m & 200m) und Patrizia Eha (60m Hürden) an der Schweizermeisterschaft der Aktiven in Magglingen.




News