top of page
  • michaelzarantonell

Chancenlos mit nur einem Schuh

Der Crosslauf in Bern war als Standortbestimmung gedacht vor dem nun anstehenden Trainingsblock bis zu den Fasnachtsferien. Da dieser Lauf für die Crosscupwertung doppelt zählt, waren praktisch alle starken Nachwuchsläufer am Start. Die technisch anspruchsvolle Strecke in der grossen Allmend führte über einen kurzen, aber steilen Anstieg und eine längere Schrägpassage am Hang. Alex fühlte sich gut in Form und wollte so lange wie möglich mit der Spitzengruppe mithalten. Leider waren diese Pläne nach wenigen Minuten bereits hinfällig. Ein hinter ihm laufender Konkurrent trat Alex mit den langen Dornen, welche an Crossläufen gebraucht werden, auf die Ferse. Dabei streifte es ihm den Schuh ab und so musste Alex praktisch das ganze Rennen mit nur einem Schuh laufen. Klar, dass ein gutes Resultat so nicht mehr erreichbar war. Alex wollte das Rennen aber unbedingt beenden und liess sich auch von einem Sturz nicht davon abhalten. Glückerweise verletzte er sich dabei nicht und die Wunde an der Ferse als Folge des Tritts erwies sich auch als nicht gravierend. Dass Alex trotz dieser Umstände noch Elfter wurde und auf den Sieger nur etwas mehr als eineinhalb Minuten einbüsste, zeigt, dass die Form gestimmt hätte. Hoffentlich läuft es dann an den Cross-Schweizermeisterschaften am 2. März im Tessin wieder besser.



Opmerkingen


News

bottom of page