• matthiasmueller4

Das Frauenteam vom TV Riehen holt an der Team-SM Silber in Speerwurf und Bronze im Kugelstossen.

MM: Für die diesjährige Team-SM qualifizierte sich das Frauenteam bestehend aus Patrizia Eha, Aline Kämpf und Karin Olafsson gleich in 2 Disziplinen. Beim Speerwurf gehörten sie auf Grund der Vorleistungen - zweitbestes Team gemäss der für die Qualifikation zählenden Resultate - zu den Medaillenkandidatinnen. Beim Kugelstossen wurde sie als 9.-bestes Team gemäss Qualifikation nur deshalb für den Final der besten 6 Teams aufgeboten, weil andere Teams verzichtet hatten.

Auf Grund der schwierigen äusseren Bedingungen mit kalten Temperaturen und einem böigen Wind war im Speerwurf vor allem die Teamleaderin Karin Olafsson überaus nervös. Karin wusste, dass nur eine solide Leistung ihrerseits die Medaillen möglich machen würde. Solide Leistungen waren aber auch von den zwei anderen Teammitgliederinnen gefordert. Und tatsächlich warfen alle drei sehr nahe an ihre persönlichen Bestleistungen. Karin warf einmal mehr klar über die 40m (41.64m), Patrizia und Aline nahe an die 40m (39.28m und 39.25m). Mit dem Durchschnitt von 40.05m waren Team und Trainer entsprechend zufrieden. Auf Grund fehlender Live-Resultate konnte man diese Leistung aber nur schwer einordnen. Umso grösser war die Erleichterung als der Speaker bekannt gab, dass das TVR-Team mit einem minimalen Vorsprung von 2cm auf die LV Thun die Silbermedaille gewonnen hat.

Gleich danach ging es zum Kugelstossen. Hier war die Rolle der Teamleaderin bei Aline Kämpf und sie damit speziell gefordert. Wie im Speerwurf von Karin war von ihr in dieser Disziplin ein Stoss an ihre PB gefordert, um eine Medaillenschance zu haben. Obwohl Aline mit 11.92m die 12m nicht zu überstossen vermochte - was bei den kalten Temperaturen auch nicht unbedingt verwunderlich war - genügte diese Weite um den 3. Platz klar zu sichern. Dies vorallem auch deshalb weil Patrizia Eha ihr Leistungspotential abrufen konnte und mit 11.65m nahe an ihre Bestleistung stiess. Somit hat sich eindrücklich bestätigt, dass Frauenpower im TV Riehen eine Tatsache ist. Herzliche Gratulation dem Team.

Mit dieser letzten SM ist die Freiluftsaison für die Aktiven abgeschlossen. Nach einem wohlverdienten Monat Pause geht es dannach ins Wintertraining, welches hoffentlich nicht zu stark durch Corona beeinträchtigt werden wird.





News