top of page
  • matthiasmueller4

Der TV Riehen steigt bei den Frauen und den Herren in die Nationalliga C auf

MM: Erstmals hat der TV Riehen die schweizerischen Vereinsmeisterschaften der Regionalligen B und A sowie der Nationalliga C organisiert. Ein Kraftakt wie sich herausstellte. Da die meisten Vereine mit dem Bus anreisten, musste das Verkehrskonzept bei der Grendelmatte komplett neu gestaltet werden. Herzlichen Dank an alle Beteiligten, die zur Lösung beitrugen. Am Ende waren mehrere Hundert AthletInnen auf der Grendelmatte zugegen und massen sich als Verein mit der Konkurrenz. Der TV Riehen war bei den Frauen und den Herren in der Regionalliga A am Start. Seit mehreren Jahren hoffte man auf den Aufstieg in die Nationalliga C, aber immer wieder war ein Gegner stärker. «Dann halt dieses Jahr», sagten sich die 2 Teams. Aufgrund der Startbegrenzungen, pro AthletIn durften nur 2 Disziplinen plus die Staffel absolviert werden, wurden im Vorfeld immer wieder neue Kombinationen durchgespielt. Dass es am Ende mit der finalen Einteilung «aufgegangen» ist und bei den Herren und den Frauen für den Aufstieg reichte, war deshalb umso schöner.

Wichtig war ein erfolgreicher Einstieg in den Wettkampf bei den 4 x 100m Staffel. Tatsächlich gelang dieser unerwartet gut. Patrick Anklin, Marco Thürkauf, Max Rupp und Leo Fauser sicherten sich den Sieg in 42.90s und die Frauen mit Patrizia Eha, Céline Niederberger, Aline Kämpf und Mélanie Böhler den 3. Rang in 49.11s. Dieser positive Einstieg beflügelte beide Teams. Bei den Frauen gab es danach Siege durch Aline Kämpf im Hoch (1.60m) und im 100mH (14.53s) sowie durch Karin Olafsson im Diskus mit persönlicher Bestleistung (PB) von 41.76m (endlich die 40m-Marke geknackt) und im Speer mit 43.39m und bei den Herren durch Marco Thürkauf im Weit (6.99m) und Leo Fauser im Hoch mit 1.95m. Weitere Top 3 Klassierungen und wichtige Rangpunkte ergatterten sich Mélanie Böhler im Weit mit 5.33m (Rang 2), Patrizia Eha im Kugel (10.79m) (2) und im Hürden mit 15.07s (3), Marco Thürkauf im Hürden 16.24s (2), Joah Wütherich im 1500m Lauf 4:10.54 min (3), sowie Nikola Graf mit PB von 50.82m im Speerwurf (3).

Am Ende sicherten sich die Frauen mit 124 Rangpunkten vor dem FSG Bassecourt (116 Punkten) den Sieg und damit den Aufstieg in die Nationalliga. Bei den Herren war es spannend bis zum letzten Wettkampf, dem 400m-Lauf. Fabian Zihlmann und Noah Siebenpfund sicherten dort wichtige Punkte, sodass es mit 89 Punkten knapp vor der COA Fribourg-Romand mit 86.5 Punkten auch zum Sieg und dem Aufstieg reichte. Es war ein intensiver Tag mit manchen Hochs und Tiefs. Und am Jubel am Ende des Tages hat man gemerkt, dass auch die Einzelsportler gerne mal im Team zusammenarbeiten, auch wenn manche AthletInnen für das Team teilweise ungewohnte Disziplinen bestreiten mussten (z.B. Marco den Hürdenlauf, Annik die 400m oder Nicole die 1500m). Für das Team schnürten sogar auch ehemalige AthletInnen, die bereits mit dem Wettkampfsport aufgehört haben, die Nagelschuhe (Jeannine Binkert, Robin Mauch, Lucas Sprenger alle im Hochsprung). Ebenso verstärkten immer wieder jüngere AthletInnen die Erwachsenen (Lina Knutti im 1500m-Lauf, Noortje Plaizier im Hochsprung, Max Rupp im 100m und in der Staffel, sowie Leo Fauser in der Staffel, im Hoch- und Weitsprung).

Es war ein gelungener Abschluss der Leichtathletiksaison 2023, einzig die Mehrkämpfer sind nächstes Wochenende noch in Hochdorf zugange. Nach einer kurzen Pause geht es im Oktober dann wieder ins Aufbautraining für die nächste Saison.


Team Frauen: Jeannine Binkert, Mélanie Böhler, Emma Böhm (verletzt beim Einlaufen), Patrizia Eha, Chiara Helfenstein, Lynn Hauswirth, Annik Kähli, Aline Kämpf, Aline Kissling, Lina Knutti, Céline Niederberger, Karin Olafsson, Noortje Plaizier, Luce Pieters, Nicole Thürkauf.


Team Männer: Patrick Anklin, Leo Fauser, Nikola Graf, Valentin Gutknecht, Samuel Ifenkwe, Birk Kähli, Adriël Kamenz, Mykhailo Kyian, Luc Löffel, Robin Mauch, Florens Moor, Lucas Sprenger, Max Rupp, Noah Siebenpfund, Marco Thürkauf, Joah Wüthrich, Fabian Zihlmann.


Comments


News

bottom of page